Home
 
     
Gehörgänge. Hörbare Stadtspaziergänge

Gehörgänge goes Ottakring! Unser vierter Spaziergang führt uns anlässlich 50 Jahre Anwerbeabkommen Jugoslawien - Österreich nach Ottakring. Kick off ist Freitag der 23.09.2016 um 15h.

Weitere geführte Termine: 25.09. und 01.10.2016

Vor 50 Jahren, im Frühjahr 1966 schlossen Jugoslawien und Österreich das „Abkommen zur Beschäftigung jugoslawischer Arbeitnehmer in Österreich“ ab. Das Abkommen sollte die Anwerbung sogenannter jugoslawischer „Gastarbeiter_innen“ und deren Beschäftigung in Österreich regulieren. Gehörgänge begibt sich anlässlich des 50. Jahrestags dieses „Anwerbeabkommens“ auf die Spuren der jugoslawischen „Gastarbeiter_innen“ in Ottakring. Ein Spaziergang rund um die Brunnenpassage holt die Geschichte in die Gegenwart und erzählt interessante Fakten, persönliche Erinnerungen und gesellschaftliche Zusammenhänge. Zweisprachig – Deutsch/BKS. Einfach vorbeischauen, Kopfhörer aufsetzen und losspazieren!

Mp3 Player oder Smartphone mit den Kopfhörern mitnehmen!

Die Audioguides können ab 14 Uhr am 23.9. auf www.gehoergaenge.at oder zu den angegebenen Zeiten in der Brunnenpassage heruntergeladen werden.
Ein paar Mp3 Player bzw. Kopfhörer stehen in der Brunnenpassage zur Verfügung.

Kick Off am 23.9. um 15 Uhr.
Geführte Spaziergänge: 23.9., 25.9. und 1.10. jeweils um 15 Uhr
Weitere Termine: 26.9., 29.9., 7.10., 10.10., 14.10., 17.10., 27.10. und 30.10. jeweils 15 bis 17 Uhr


Eine Koproduktion von Brunnenpassage und Gehörgänge.

weiter …
 
Donnerstag ist IM-Blog-Tag

Mit dem Text - Als Vorspeise: Die unbeachteten ersten Worte von Hakan Gürses - geht der politische Blog der Initiative Minderheiten im Jänner 2016 online. Unter: www.imblog.at wird ab nun jeden Donnerstag ein aktueller Beitrag veröffentlicht.
Der Blog umfasst ein breites Spektrum an Themen: von bildungs- und kulturpolitischen Beiträgen, Interviews, innovativen Forschungsarbeiten bis hin zu alltäglichen Beobachtungen aus der Perspektive von Minderheiten.
Über Kommentare und Diskussionen freut sich das Redaktionsteam der Initiative Minderheiten: Emina Adamović, Jessica Beer, Lisa Gensluckner, Hakan Gürses, Cornelia Kogoj, Gamze Ongan, Petra Permesser, Jana Sommeregger, Gerd Valchars, Vladimir Wakounig und Katja Weiss.

aktuelle Beiträge:

Schilderung meiner ausgesiedelten Großmutter - von Katja Weiss

Briefwahl in Zeiten der Flucht - von Hakan Gürses

So wird das Leben - von Lisa Gensluckner

Zeitreise ins Mostviertel - von Petra Permesser

Man kann keine Ausstellung zum Thema Sex machen, ohne selbst zum Voyeur zu werden - von Jessica Beer

weiter …
 
Romane Thana in der Eisenstädter Landesgalerie bis 13.11.2016

Die Ausstellung "Romane Thana - Orte der Roma und Sinti " wurde am 12.5. in der Landesgalerie Eisenstadt/Projektraum eröffnet.
Die erfolgreiche Ausstellung, die in Wien im Frühjahr 2015 3 Monaten von ca 23.000 Menschen besucht wurde, dauert im Burgenland
vom 13.5. bis zum 13.11.2016.

Kurator_innen: Andrea Härle (Romano Centro), Cornelia Kogoj (Initiative Minderheiten), Werner Michael Schwarz und Susanne Winkler (Wien Museum), Michael Weese (Burgenländisches Landesmuseum).
Mit dokumentarischen und künstlerischen Beiträgen von:
Gerhard Baumgartner, Usnija Buligović, Barka Emini, Robert Gabris, Lilly Habelsberger, Gilda Horvath, Manuela Horvath, Stefan Horvath, Willi Horvath, Rabie Perić, Žaklina Radosavljević, Barbara Tiefenbacher, Marius Weigl, Manuel Weinrich und Tamara Weinrich.

Romane Thana in der Eisenstädter LandesgalerieRomane ThanaRomane Thana 

 
Radio Stimme aktuell

RADIO STIMME - DIE SENDUNG DER INITIATIVE MINDERHEITEN

Dienstag, 06.09. 2016
20.00 Uhr, Orange 94.0 - das Freie Radio in Wien

Giving Each Other Courage: Ein Streifzug durch das weite Feld politischer Musik in Indien und Pakistan

Im Frühjahr kam es in Indien zu massiven Protesten gegen die hindunationalistische Regierung unter Premierminister Narendra Modi. Im Zentrum stand dabei vor allem die wachsende Diskriminierung von Muslim_innen und Dalits, den Angehörigen der als „Kastenlose“ stigmatisierten Bevölkerungsgruppe. Wie bei vielen politischen Bewegungen spielte Musik eine wichtige Rolle für die Proteste. Radio Stimme nimmt das als Ausgangspunkt, um in dieser Sendung eine breite und dennoch lückenhafte Bestandsaufnahme aktueller politischer Musik in Indien und Pakistan zu präsentieren. Von Folk, Pop und Elektro bis zu Heavy Metal ist alles mit dabei. Ebenso zu hören gibt es ein Interview mit dem in Delhi lebenden Musiker und DJ Taru Dalmia a.k.a. Delhi Sultanante. Er erzählt von seiner Zusammenarbeit mit Musikern und politischen Aktivisten im ländlichen Indien.
weiter …
 
Inklusives Bildungsmentoring für Geflüchtete auf dem Weg zu höherer Bildung (BILDMENT)

Seit Februar 2016 führt die Initiative Minderheiten in Kooperation mit der Asylkoordination und der VHS Wien das Projekt „BILDMENT - Inklusives Bildungsmentoring  für Geflüchtete auf dem Weg zu höherer Bildung“ durch. In der ersten Phase dieses partizipativ angelegten Projekts erstellt eine Projektgruppe von 15 in Österreich lebenden Personen mit Fluchterfahrung und vielseitigen sprachlichen Kompetenzen gemeinsam mit den ProjektleiterInnen die Forschungsinstrumente für eine im Jahr 2017 geplante Bildungsstudie und erwirbt die Qualifikationen, um künftig als BildungsmentorInnen für Geflüchtete tätig sein zu können. Die Zielgruppe der Bildungsstudie sind 18-35-jährige AsylwerberInnen, subsidiär Schutzberechtigte und anerkannte Flüchtlinge (aus Syrien, Afghanistan, Irak etc.) die anstreben, in Österreich an Institutionen höherer Bildung zu studieren und die Eingangsvoraussetzungen dafür mitbringen (Studienberechtigung im Herkunftsland, bereits absolvierte Studien im Ausland etc.). Ziel der Bildungsstudie ist es, einen Überblick über unterschiedliche Bildungswege und -erfahrungen von Geflüchteten in ihren Herkunftsländern zu gewinnen und ihre gegenwärtigen Bildungsmöglichkeiten und -aspirationen zu erheben. Für eine ausgewählte Gruppe der in der  Bildungsstudie befragten Personen soll in der Folge ein Bildungsmentoring durch die BILDMENT-Projektgruppe angeboten werden. Eine Begleitstudie wird dabei Aufschlüsse über die von den Mentees erfahrenen Barrieren und Förderfaktoren auf dem Weg zu höherer Bildung  geben und ihren Bildungswerdegang in Österreich dokumentieren.

Wissenschaftliche Projektleitung: Dr. Mikael Luciak
Projektkoordination: Dr.in Cornelia Kogoj
Gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung (BMB ), Abteilung Erwachsenenbildung

Siehe auch: „Flüchtlinge in der Warteschleife“ (31.3.2016)

 
STIMME Nr. 99/Sommer 2016

Die aktuelle Ausgabe der STIMME:
Migration sammeln

Stimme Nr. 99

Editorial #99
Seit Februar 2015 wird in Wien Migration „gesammelt“. So nennt sich ein Projekt, das im Auftrag der Magistratsabteilung 17 (Integration und Diversität) in Kooperation mit dem Wien Museum ins Leben gerufen wurde: Migration Sammeln. Am Beispiel der Geschichte der „Gastarbeiter“-Migration nach Wien seit den 1960er Jahren. Die Projektumsetzung erfolgt durch eine Arbeitsgemeinschaft der Initiative Minderheiten mit dem Forschungszentrum für historische Minderheiten sowie dem Arbeitskreis Archiv der Migration. Wenn Sie dieses Heft in Händen halten, wird das Projekt abgeschlossen sein, nicht aber die Arbeit daran. In einem nächsten Schritt sollen die übergebenen Objekte in einer vom Projektteam herausgegebenen Publikation gewürdigt werden.
Die Sommerausgabe der Stimme widmen wir diesem überaus wichtigen und sinnvollen Projekt und berichten über die Erfahrungen des Projektteams, die Herausforderungen, die sich beim Sammeln von Objekten und Erinnerungen zu über 50 Jahren Arbeitsmigration ergeben haben sowie über die Wünsche für die Zukunft.

weiter …
 
Website Romane Thana nun online

Die Website zum Ausstellungsprojekt Romane Thana - Orte der Roma und Sinti ist online.

Ausstellungsrundgang - Unterrichtsmaterial

Nach der Ausstellung im Wien Museum - Februar bis Mai 2015 - ist Romane Thana - Orte der Roma und Sinti  noch bis zum 13. November 2016 in der Landesgalerie Burgenland in Eisenstadt zu sehen.

 
Das geplante Jahresprogramm der Initiative Minderheiten 2016
Das geplante Jahresprogramm der Initiative Minderheiten 2016.pdf
 
Weiterqualifizierung von Roma-Angehörigen 2016

Weiterqualifizierung von Roma-Angehörigen und Abhaltung von Schulungstätigkeiten im Erwachsenenbildungsbereich.
Ausgehend von der 2013 - 2014 im Rahmen des ESF-Projekts "Inklusion und höhere Bildungsabschlüsse durchgeführten "Roma Bildungsstudie - ROMBAS" werden wie bereits 2015 auch in diesem Jahr Ergebnisse der Studie an Einrichtungen der Erwachsenenbildung und anderen öffentlichen Institutionen bzw. Vereinen von Mitgliedern der ROMBAS-Forscher_innengruppe eigenständig präsentiert. Zur Vor- und Nachbereitung dieser Präsentationen finden begleitend dazu zwei Workshops mit dem ROMBAS-Team an der Initiative Minderheiten statt.
Im ESF-Teilprojekt ROMBAS, welches in Kooperation mit den Volkshochschulen Wien, dem Romano Centro, dem Verein Roma Service und der Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung durchgeführt wurde, fanden im Rahmen einer Studie über 100 Interviews mit Personen aus den verschiedenen Roma Communities (Burgenland-Roma, Sinti, Lovara, Kalderas, Arlije) zu ihrer Bildungssituation statt. Zusätzlich wurden 16 ExpertInneninterviews geführt. Die Ergebnisse machen deutlich, dass Roma-Angehörige im Vergleich zu Angehörigen der Mehrheitsgesellschaft nach wie vor im Durchschnitt niedrigere Bildungsabschlüsse aufweisen und allgemein eine geringere Bildungsbeteiligung haben, auch wenn sich der Zugang zu weiterführender Bildung im Laufe der Generationen erhöht hat. Die Studie zeigt zudem auf, in welchen Bereichen Maßnahmen und Initiativen gesetzt werden müssen, um der Bildungsbenachteiligung von Roma entgegenzuwirken.
Ein Projekt der Initiative Minderheiten. Wissenschaftliche Leitung: Mikael Luciak

Rombas Team

Rombas Team. Foto: Sabine Schwaighofer

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 10 von 12
   
 
 
 
Copyright Initiative Minderheiten 2007